Über uns

Geschichte des Vereins "Herzogstadt Burghausen e. V."

Maximilian HingerlDer Verein wurde 1967 von Maximilian Hingerl, damals Konrektor einer Burghauser Volksschule, zugleich auch Stadtrat und Fremdenverkehrsreferent, als "Arbeitsgemeinschaft der Burghauser Vereine" (ARGE) gegründet.

Die Stadt Landshut stellte mit ihrer berühmten "Landshuter Hochzeit" die Zeit des 15. Jahrhunderts mit der Geschichte um die polnische Königstochter Jadwiga (Hedwig) dar und Max Hingerl, der nichts Bestehendes nachmachen wollte, suchte nach einer anderen Zeit für die neu entstehende historische Gruppe hier in Burghausen. Deshalb wählte er als Zeitrahmen die Regierungszeit des Herzogs Wilhelm IV. Dieser regierte in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts das wiedervereinigte Herzogtum Bayern. Das war die Zeit der bayerischen Frührenaissance und der Landsknechte.

InthronisationsveranstaltungEs entstand eine kleine Gruppe mit einem Herzogspaar. Historische Feste wurden noch nicht veranstaltet. Der Verein war vor allem im Fasching mit Auftritten des Zehnerrates und des Herzogspaares präsent.

In den darauffolgenden Jahren wurden in mehrjährigen Abständen "Rentamtsfeste" auf dem historischen Stadtplatz organisiert, die tausende Besucher aus Nah und Fern anlockten.
Zur Aufbesserung der Finanzen wurden auf dem Stadtplatz auch regelmäßig sehr beliebte Weinfeste veranstaltet.

Die Theatergruppe der "Herzogstadt" führte neben zahlreichen anderen Theaterstücken sehr erfolgreich das Epos "Meier Helmbrecht", die Geschichte eines Bauernsohnes, der ein Ritter werden wollte, auf.

Meier Helmbrecht1997 wurde aus der "ARGE der Burghauser Vereine" der eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Verein "Herzogstadt Burghausen e. V.".

Durch Engagement vieler Einzelner und mit finanzieller Hilfe der Stadt Burghausen wurde der Verein umstrukturiert und zahlreiche neue Gruppen entstanden. Der Verein ist föderativ angelegt; die Gruppen sind weitgehend selbständig. Die Mitgliederzahl stieg enorm an: 20 Personen waren es im Jahr 1996, über 400 Personen im Jahr 2000 und jetzt umfasst der Verein Herzogstadt Burghausen e. V. ca. 720 Mitglieder.

Unser Verein will nicht nur das historische Leben zur Zeit des Herzogs Wilhelm IV. so detailgetreu wie möglich nachgestalten, sondern die Herzogstadt Burghausen e. V. sieht seine Aufgabe auch darin, als Botschafter der Stadt Burghausen zu fungieren.

© 2017: Herzogstadt Burghausen e.V.